Home - Fotos 2001 - Fotos 2002 - Fotos 2003 - Fotos 2004 - Gänse kaufen - Gänse halten - Gänse schlachten - Gänse verwerten

Gänse Rezepte - Gänse in der Geschichte - Gänsegeschichten - Gänsekunde - E-Mail - Bestellungen  - Impressum

 

 

 

Gänse kaufen

 

 

 

Gänseküken (Gössel) kann man auf Märkten kaufen. Das Problem dabei ist, dass man sich der genauen Herkunft und Rasse nie besonders sicher sein kann. Meine Gössel kaufe ich von einer Geflügelfarm, die jahrzehntelange Erfahrung mit der Zucht von Gänsen hat. Ich habe dabei das Gefühl eine gute Ware zu bekommen.

Gössel kann man in unterschiedlichem Alter kaufen. Meine ersten Gössel waren zwei Wochen alt, die nächsten 4 und die letzten 1 Tag.

Obwohl man für Eintagesküken im Stall eine Rotlichtlampe braucht, empfehle ich Eintagesküken zu nehmen. Zum einen sind sie ganz besonders niedlich, wenn sie tapsig ihre ersten Lebenserfahrungen machen, und zum anderen, weil sie sich dann ungestörter an den Menschen und an ihre Umgebung gewöhnen können.

Die Gössel im Alter von 4 Wochen hatten schon einen leichten Knacks abbekommen. Das liegt daran, dass mit ihnen auf einer Geflügelfarm nicht gerade zimperlich umgegangen wird und sie in einer riesigen Herde heranwachsen. Diese Gössel haben lange gebracht bis sie zutraulich wurden. Ihre Scheu haben sie nie ganz abgelegt. Dazu kommt natürlich auch, dass die Gössel mit zunehmendem Alter teurer werden. Für Eintagesküken muss man 4,- € pro Gössel rechnen, bei 4 Wochen alten Gössel schon 6,50 €.
 

Augen auf beim Gänsekauf.

 

Gans ist nicht gleich Gans. Da gibt es erhebliche Unterschiede. In meinen Breitengraden ist die Dithmarscher Gans am meisten verbreitet. Ich kaufe immer die schwere Sorte, die bis über 9 Kilo Lebendgewicht bringen. Geschmacklich kann man an ihnen nichts aussetzen, im Gegenteil.

Sie fressen sich auch eine ordentliche Fettschicht an, aus der man reichlich Gänseschmalz machen kann. Je größer eine Gans ist, desto mehr Federn liefert sie auch. Die Qualität meiner Federn wurde sehr gelobt.

Ob man viele Ganter zwischen seinen Küken hat, kann man leider nicht so richtig beeinflussen. Mit geübten Blick kann man bei den Ganterküken in der Kloake einen kleinen Penis erkennen. Allerdings bekommt man seine Gössel transportfähig in einem Karton serviert und es macht sich niemand so recht die Mühe das Geschlecht zu Kontrollieren. Das Problem mit vielen Gantern ist, dass sie im Laufe des Sommers beginnen, ihre Ränge auszufechten. Das geht ab und zu mit einer Menge Lärm und Federngezerre einher. Ein Ganter muss der Boss der Herde sein und jeder Ganter will dieser Boss sein. Die Gänse sind da etwas ruhiger.

 

 

 

 

Home - Fotos 2001 - Fotos 2002 - Fotos 2003 - Fotos 2004 - Gänse kaufen - Gänse halten - Gänse schlachten - Gänse verwerten

Gänse Rezepte - Gänse in der Geschichte - Gänsegeschichten - Gänsekunde - E-Mail - Bestellungen  - Impressum